.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen !

 

Die Durchführung des Zervixkarzinom-Screenings mittels PAP-(bzw. HPV)-Abstrich zählt zu den Kernkompetenzen unseres Fachs. In den letzten Jahren hat sich in Bezug auf das Screening, die Diagnostik und die Therapie von präinvasiven Läsionen der Zervix und Vulva nach Jahrzehnten der Stagnation einiges verändert: HPV-Impfung, HPV-Typisierung im primären Screening, Abklärung des auffälligen PAP-Abstrichs, konservative Therapie der CIN und VIN, etc.

Wir veranstalten 2016/2017 wieder eine Fortbildungsreihe zur Erlangung des „Kolposkopiediploms“. Dafür ist die Ablegung eines Basiskurses und eines Fortgeschrittenenkurses notwendig.

Aus diesem Grund werden wir den „Basiskurs Kolposkopie“ am 24.11.2016 in Wien ausrichten. Weiters bieten wir vom 20.1.2017–21.1.2017 wie schon in früheren Jahren den Fortgeschrittenenkurs mit einem „Hands-on“ Konisations (LLETZ)-Kurs in Linz an. Am Ende des Fortgeschrittenenkurses kann die Prüfung zum „Kolposkopiediplom“ abgelegt werden.

Der Fortgeschrittenenkurs soll Ihnen in zwei Tagen einen umfassenden Überblick über aktuelle Empfehlungen, den letzten Stand der Wissenschaft und neue interessante Entwicklungen bieten. Einer der Kerninhalte der Tagung ist „hands on“ praktisches Wissen zu vermitteln. Anhand von Modellen kann in Kleingruppen (4–5 Teilnehmer) die Zervix- und Vulvabiopsie bzw. die LLETZ-Konisation erlernt, geübt bzw. die Technik verbessert werden. Aufgrund des interaktiven Charakters bzw. des Operationstrainings in Kleingruppen ist die Teilnehmerzahl auf 50 beschränkt.

Die Kurse sind nach den Kriterien der AG-CPC (Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie) der Deutschen Gesellschaft für gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) zertifiziert.

Die Anmeldung für alle Kurse ist unter www.dysplasietage.at möglich. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und auf spannende Tagungen.

 

 
Univ.-Doz. Dr. Lukas Hefler, MBA   Univ.-Prof. Dr. Alexander Reinthaller